Veranstaltungen und Vorträge


07.02.2019

Vortrag: "Elektrosensibilität - alles nur Einbildung?

18:30-20:30 Uhr

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim

Tel: 0621/1076-150 oder

www.abendakademie-mannheim.de

In der Praxis berichten immer mehr Menschen von allgemeinem Unwohlsein, Zittern, Herzrasen, Schlafstörungen u. v. m., wenn sie in der Nähe von Funkmasten, Handys, WLAN- Routern usw. sind. Ist das Einbildung oder ist da wirklich etwas dran? Wenn ja, was passiert im Körper und was kann man dagegen tun? Die Kursleiterin wird mit Ihnen die Antwort auf die Fragen suchen und Tipps zur Selbsthilfe geben.



12.03.2019

 

Gewicht reduzieren- aber wie?

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

Haben Sie auch schon unzählige Diäten (wie Ananas, low carb, Kohlsuppe, ...) und Abnehmmittelchen (wie Slim fast, Almased, Formoline, ...) ausprobiert und die Zahl auf der Waage bleibt einfach stehen, oder bewegt sich nach oben, statt nach unten?? Dann sind Sie hier genau richtig! Wir klären zunächst, was genau im Körper bei der Gewichtsreduktion passiert, welche Probleme es beim Abnehmen geben kann wie zB. Störungen im Fettstoff-, Kohlehydratstoff- und Hormonstoffwechsel. Wir sprechen auch über Hürden die zu nehmen sind, Willensstärkung, Durchhaltevermögen, was zu beachten ist und wie man wirksam sein Gewicht reduzieren kann. Die Dozentin, selbst Betroffene, erklärt wie man die Probleme erkennen und beheben kann und gibt Tipps, die im Alltag problemlos umzusetzen und zu integrieren sind.



20.03.2019

 

Gendermedizin- werden Frauen anders krank?

 

10:30-12:00 Uhr

 

in der ökom. Bildungsstätte in Mannheim, B 5,19
mit Michaela Haracska, Heilpraktikerin und Krankenschwester

Manchmal haben Frauen den Eindruck, dass Sie verschiedene Medikamente nicht so gut vertragen, oder dass Sie andere Nebenwirkungen bemerken, als sie im Beipackzettel stehen. Manche Symptome oder Verläufe einer Krankheit (z.B. Herzinfarkt, Schnupfen) sind bei Frauen ganz anders als bei Männern. Warum ist das so? Dieser Frage geht die Dozentin auf den Grund und bespricht mögliche Ursachen und Möglichkeiten



09.04.2019

 

Fibromyalgie

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

Der chronische Faser-Muskel-Schmerz, auch Fibromyalgie genannt, betrifft immer mehr Menschen, vor allem Frauen. Leider dauert es oft viele Jahre bis die Diagnose feststeht, weil es so viele verschiedene Beschwerdebilder gibt. Wir klären hier, was Fibromyalgie und andere Stoffwechselerkrankungen wie HPU/KPU (die oft mir der Fibromyalgie vergesellschaftet sind) bedeutet, was es für aktuelle Behandlungsmöglichkeiten gibt und warum der Austausch in der Selbsthilfegruppe so wichtig für die Betroffenen und ihre Angehörigen ist. Kommen Sie vorbei- Sie sind nicht allein! Die Dozentin ist stellvertretende Gruppenleiterin der Fibromyalgie Selbsthilfegruppe in Mannheim.



14.05.2019

 

Der Darm - ein Update

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

„Darm mit Charme“ hat alle auf ihren Darm aufmerksam gemacht und gezeigt wie wichtig er für uns ist. Das Tabuthema Stuhlgang und die dazugehörigen Beschwerden /Probleme wurde gebrochen und man tauscht sich nun immer mehr offen darüber aus. Der Darm und seine Mitbewohner (Mikrobiom) wird nachweislich immmer wichtiger für unser Wohlbefinden. Es gibt unzähliche Vorträge und Bücher zum Thema Darm, heute wird die Dozentin die aktuellen Neuigkeiten aus der Mikrobiomforschung und die aktuellen Erkenntnisse von den 5. Mikrobiomtagen 2019 in Berlin mit spannenden Zusammenhängen zwischen dem Bauch- und Kopfhirn und Zusammenhänge zwischen Darm und chronischen Erkrankungen erläutern.



27.06.2019

 

Chronisch entzündliche Darmerkrankungen

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

Leider erkranken immer mehr Menschen an chronisch entzündlichen Darmerkrankungen wie Morbus Crohn, Colitis ulcerosa und Divertikulitis. Warum ist das so? Was kann man dagagen tun? Welche Behandlungsmöglichkeiten gibt es im Bereich der Schulmedizin (Medikamente, Operationen,...) und welche in der Naturheilkunde (Ernährung, Prä- und Probiotika,...)? Kann man diese miteinander kombinieren? Die Dozentin stellt das Pro und Contra der verschiedenen Therapiemöglichkeiten vor und stellt eine Verbindung zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde her, um so den größten Nutzen der Therapie für die Betroffenen zu erreichen. Die Dozentin arbeitet als Krankenschwester in der Allgemeinchirurgie und als Heilpraktikerin in eigener Praxis, sie ist außerdem zertifizierte Fachkraft für Darmerkrankungen.



16.07.2019

 

Zöliakie, Weizenallergie, Glutensensitivität, wo ist der Unterschied?

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

Immer mehr Menschen haben Probleme mit glutenhaltigen Nahrungsmitteln. Was oft als harmlose Bauchschmerzen im Kindesalter beginnt, kann sich ohne Behandlung zu einem leaky gut („undichter/löchriger“ Darm)mit zunehmenden Erkrankungen wie Allergien, Autoimmunkrankheiten, chronisch entzündlichen Darmerkrankungen u.v.m. entwickeln. Deshalb ist es wichtig auf das „Bauchhirn“ zu hören und zu reagieren. Hier erfahren Sie wie Sie merken, ob Sie oder ihr Kind ein Problem mit Gluten haben, was der Unterschied der oben genannten Symptomen/Erkrankungen sind und was Sie für Ihren Darm in diesem Fall tun können.



10.09.2019

 

Sorbit-, Fruktose- oder Laktoseunverträglichkeit, was nun?

 

18:30-20:30 Uhr

 

Anmeldung über die Abendakademie Mannheim Tel: 0621/1076-150 oder www.abendakademie-mannheim.de

Leider gibt es immer mehr Betroffene die an einer Intoleranz leiden. Meist haben Sie seit Jahren unerklärliche Beschwerden wie ständige Bauchschmerzen nach der Nahrungsaufnahme, unangenehm aufgeblähter Bauch, Windabgang, teilweise krampfartige Schmerzen und tappen im Dunkeln. Schulmedizinisch ist bereits alles gemacht was an Diagnostik möglich ist, aber die Beschwerden sind immer noch da. Wir klären hier: Welche Beschwerden/ Symptome macht eine Intoleranz/ Unverträglichkeit? Wo kann ich Hilfe bekommen und wer kann die Intoleranz diagnostizieren? Was gibt es für Möglichkeiten, wenn bei mir eine Intoleranz diagnostiziert wurde? Was kann ich dann noch Essen/Trinken?